Was gibt's 
Neues ?





....bald ist es soweit

 

Wir möchten gerne...........

........dass auch unsere auswärtigen Besucher einen Eindruck
von unserer liebenswerten Stadt Bühl bekommen können. Sehen Sie hier einige Impressionen,
herausgegeben von der Stadt Bühl.

film start

Jahreswahlspruch unserer Seelsorgeeinheit für das Kirchenjahr 2020

"Ihr seid das
 Salz der Erde"
Mt 5,13



Unsere Informationsbroschüre 
für Neuzugezogene wurde 
überarbeitet.


hier zur aktuellen Version 2020


 


Kolping

Vortrag
Pfr. Wolf-Dieter Geißler
"Ihr seid das Salz der Erde"
Praktisches in unserer Zeit

Dienstag, 3. März
19:45 Uhr
Ulrika-Nisch-Kapelle


 



....schon mal notieren........


Samstag
29. Februar
14 bis 18 Uhr

...bleiben Sie dran,für Ihre Kinder wird es eine Freude sein...

Plakat hier


Kathedra Petri
(Petri Stuhlfeier)
22. Februar



(Thron des Petrus
in der Peterskirche 
zu Rom)

......dieses Kirchenfest soll an die Berufung des Apostels Petrus zur Übernahme des Lehramtes der Kirche erinnern. Damit verbunden war auch die Berufung eines jeden Papstes zum Bischof von Rom.
Das Fest wurde bereits seit dem 4. Jhd von den Christen in Rom gefeiert. 
Man nimmt an, dass der eigentliche Ursprung des Datums auf eine vorchristliche römische Totenfeier zurückgeht. Bei diesen Feiern wurde zum Gedenken an den Toten ein leerer Stuhl aufgestellt.
Der Zeitpunkt des Festes wurde von unseren Vorfahren als vorgeschobener Frühlingsbeginn betrachtet. An diesem Tag wurden wieder die Knechte und Mägde für die Feldarbeit eingestellt.

Bauernregel:
"Ist an Petrus das Wetter ja schön,
kann man bald Kohl und Erbsen säen"

 


 

Der Kreuzweg Jesu - ein Lebensweg

Den Kreuzweg Jesu als Lebensweg zu entdecken, der uns Vertrauen, Mut und Kraft für unsere eigenen Lebenswege vermittelt – dazu laden unsere Kreuzwegandachten ein. Sie finden an den Fastensonntagen um 18.00 Uhr in der Ulrika-Nisch-Kapelle statt - am 1.3., 8.3., 15.3. und 22.3.2020. Und finden ihren Abschluss in der Buß- und Versöhnungsfeier am Sonntag, den 29.3.2020 um 18.00 Uhr in unserer Pfarrkirche. Sie sind jeweils von ganzem Herzen willkommen!

 

Das gesprochene Vater unser 
 Zum Tagesimpuls (Seite der Erzabtei Beuron)

Volles Geläute (Plenum) unserer Stadtpfarrkirche
  hier.....

Sonntagsgeläute unserer Pfarrkirche

Der Patron des Tages

* * * * * 

Bekanntmachung der Pfarrgemeinde 
Bühl/Vimbuch
zu den Pfarrgemeinderatswahlen 
am 22. März 2020

hier  


Das Pfarrbüro ist in der Zeit
 vom Mittwoch, 19. Februar bis Freitag, 28. Februar
 g e s c h l o s s e n


                 Närrischer Gottesdienst
                     Sonntag
             23. Februar - 10 Uhr


                              Salz der Erde

        Steelband "Cool Drummings"

                  Freude an Gott

                     Kolping Connection

                                        Gereimtes und Ungereimtes

                                                     Hästräger


 



Perusonntag 15. März

Spiritualität, lateinamerikanische Rhythmen und peruanische Küche: Unser Perutag am 15. März

An diesem Märzsonntag bringen wir der Pfarrgemeinde und allen Interessierten mit unterschiedlichen Ausdrucksformen unsere Arbeit im Perukreis näher und laden Sie herzlich dazu ein!

Im Festgottesdienst um 10.00 Uhr gedenken wir der Gläubigen in unserer Partnergemeinde Nuestra Señora de la Esperanza in der Nähe von Lima und drücken unsere Verbundenheit mit ihnen aus. Lateinamerikanische Musik und Lieder prägen den feierlich-fröhlichen Rahmen.

In Wort und Bild informieren wir Sie anschließend im Haus Alban Stolz über Einzelheiten unserer Aktivitäten und die Entwicklungen innerhalb unserer Zusammenarbeit. Im Weltladen erwarten Sie Geschenkideen und Praktisches für den Alltag als Originalprodukte aus Peru.

Spätestens jetzt werden Ihre Geschmacksnerven Sie zu unserem köstlich duftenden und bunt arrangierten, äußerst abwechslungsreichen kalt-warmen Büffet locken. Albondigas, Nah Oatil und Ensalada de Quinua – Hackfleischbällchen, Kartoffeleintopf und Quinuasalat sind nur beispielhaft genannt aus dem nach lateinamerikanischen Originalrezepten zusammengestellten Angebot, das teilweise fremd-exotisch, aber vielfach auch vertraut, in jedem Fall ausgezeichnet schmecken wird. Selbstverständlich finden Sie auch vegetarische Gerichte und süße Desserts.

Auf diesem Weg wollen wir Ihnen das Verbindende mit unserer Partnergemeinde erfahrbar machen, Ihnen Gelegenheit zu vertiefenden Gesprächen bieten und gemeinsam für beide Seiten Gutes bewirken.
(Anita Hermann)



Secondhand-Markt  - Kindergarten St. Elisabeth

Am 25. April 2020 veranstaltet der Kindergarten St. Elisabeth Bühl von 14.00 - 16.00 Uhr einen Secondhand-Markt im Gemeindehaus Alban Stolz in der Wiedigstraße 9 in Bühl. Sie haben Lust an unserem Secondhand-Markt zu verkaufen? Dann melden Sie sich bei unserem Elternbeirat unter secondhand.kita.st.elisabeth@web.de und reservieren sich einen Tisch für einen kleinen Unkostenbeitrag.Wir freuen uns über Ihr Kommen.

Öffnungszeiten des Pfarrbüros:  

Regelöffnungszeiten
Montag und Donnerstag
08:30 - 12:30 Uhr  und
14:30 - 17:00 Uhr
Dienstag
10:00 - 12:30 Uhr und
14:30 - 17:00 Uhr
Mittwoch: ganztags geschlossen
Freitag
08:30 - 14:00 Uhr


Termine 2020

"Kraft aus der Stille", Taizé Abendgebet
und
"Atempause"


St- Maria - Kappelwindeck

Das neue Programm liegt
auf


Närrischer 
Seniorennachmittag



Montag, 17. Februar
14:32 Uhr
Haus Alban Stolz

natürlich...
mit viel närrischem Programm.



"Atempause“
 in der Krankenhauskapelle

Für eine halbe Stunde gemeinsam in Gott zur Ruhe kommen mit Musik, Texten, Schweigen und Gebeten. 
Donnerstag, 13. Februar 2020
14:00 Uhr
weiter Termine am
12.03

Für nähere Informationen steht Klinikseelsorger Heribert Scherer (Tel.: 07223-2819935; E-Mail: scherer@pfarrei-peter-paul.de) gerne zur Verfügung. Patientinnen und Patienten, Angehörige, Mitarbeitende und Gäste von außerhalb sind gleichermaßen herzlich willkommen!


 

„Kraft aus der Stille“ 

  Unter dem Motto: „Kraft aus der Stille“ findet am Donnerstag, den 05. März 2020 von 19.00 Uhr bis 19.30 Uhr in der Bühler Krankenhauskapelle das nächste Taizé – Abendgebet statt. Interessierte sind bereits ab 18.45 Uhr zum Einsingen neuer Lieder und Stimmen willkommen.  Vorbereitet und gestaltet wird das Gebet von einem ökumenischen Team. Wer mitwirken möchte, ist von ganzem Herzen willkommen. Für nähere Informationen steht Klinikseelsorger Heribert Scherer (Tel.: 07223-2819935; E-Mail: scherer@pfarrei-peter-paul.de) gerne zur Verfügung. Patientinnen und Patienten, Angehörige, Mitarbeitende und Gäste von außerhalb sind gleichermaßen herzlich eingeladen!



Franziskanische Gemeinschaft Bühl

Viele Menschen lassen sich durch Franz von Assisi für Christus begeistern. Die Zusammenkünfte unserer Franziskanischen Gemeinschaft (OFS) Bühl einmal im Monat dienen der geschwisterlichen Verbundenheit und Stärkung des Miteinanders durch Gebet, Gespräch und Geselligkeit. Wollen Sie unsere Gemeinschaft kennen lernen? Dann haben Sie Mut und informieren Sie sich bei der Vorsteherin Gabriele Kwatra (07221/9706847), Pastoralreferent Heribert Scherer (07223/2819935) oder kommen einfach vorbei: Wir laden Sie herzlich ein zu unserer nächsten Zusammenkunft am Sonntag, den 1. März 2020 um 14.30 Uhr im Erich-Burger-Heim (Hauskapelle im EG). Weitere Termine: 29.3. und 26.4.2020. Wir freuen uns auf Ihr Interesse!

Männerkreis

Wir laden zu einem Vortrag mit Frau Marianne Götz auf Dienstag, den 10. März um 19:30 Uhr ins Haus Alban Stolz ein. Thema "Wohnen im Alter - wie kann man das einfach organisieren?" Es besteht die Gelegenheit zum Austausch und zur Diskussion.
Wir beginnen mit dem Gottesdienst um 19 Uhr in der Ulrika Nisch Kapelle. Eingeladen ist die ganze Pfarrgemeinde.

„Giovanni,
 nimm Dich nicht so wichtig...“

Aus dem Alltag eines Klinikseelsorgers
Atemberaubend. Erschütternd. Herzerfrischend

Pastoralreferent Heribert Scherer

Neue Ausgabe



Bildungswerk Kappelwindeck

„Demenz – alles Alzheimer?“ 

Referent: Prof. Dr. med. Georg Gahn, MBA, FEAN Direktor der Neurologischen Klinik Städt. Klinikum Karlsruhe gGmbH 

Eine Demenz gehört wohl zu den Krankheiten, vor denen wir uns alle am meisten fürchten. Und tatsächlich erkranken sehr viele Menschen an einer Demenz und noch mehr Menschen leiden unter der Betreuung von Demenzerkrankten. 

Was aber ist überhaupt eine Demenz? Es ist nicht nur das Gedächtnis und das Vergessen, das eine Demenz ausmacht. Viel mehr Bereiche der menschlichen Persönlichkeit können durch eine Demenz beeinträchtigt werden. 

Was passiert im Hirn, dass es nicht mehr so funktioniert, wie es das spielerisch im Kindesalter gelernt hat und es allmählich verlernt? Die Alzheimerkrankheit ist die häufigste Ursache einer Demenz. Längst nicht alle Demenzen sind aber Ausdruck einer Alzheimerkrankheit. Von der vaskulären Demenz hat vielleicht schon jemand etwas gehört, aber was ist eine Lewy-Body-Demenz oder eine frontotemporale Demenz? Gibt es übertragbare Demenzkrankheiten? 

Was kann man tun, um einen Menschen mit einer Demenz zu behandeln? Helfen Medikamente oder helfen andere Dinge, welche Möglichkeiten haben Angehörige? Welche Möglichkeiten der Prophylaxe haben wir, und was können wir selbst tun, um unsere Chancen gegen eine Demenz zu verbessern? 

Termin: Mittwoch, 11. März 2020, 20:00 Uhr Ort: Gemeindehaus St. Maria, Bühl-Kappelwindeck Großer Saal, Eingang Nelkenstraße 

 

Volles Geläute unserer Pfarrkirche (Plenum)
jetzt als Video....



hier......
(Aufgezeichnet von "Christ-Königs-Glocke"
und Bernhard Götz)


 


 

Pfarrfasnacht 2020
Ein Pressebericht von Werner Vetter
 im Acher- und Bühler Boten 
vom 17. Februar


Hier......

Kolping  - Altkleidersammlung
Samstag 25. Februar
Bericht Anita Hermann

Eisig war es an diesem ziemlich trüben Samstagmorgen. Vier Einsatzfahrzeuge hatten sich am westlichen Ausgang des Stadtgartens aufgereiht, da der Parkraum vor dem Haus Alban Stolz wegen einer parallel stattfindenden Veranstaltung und der im Veronikaheim stattfindenden Baumaßnahmen zu eingeschränkt war.

Alle waren froh, dass die Verteilung der zehn angetretenen Aktiven durch den Verantwortlichen Martin Müller auf die vorhandenen Fahrzeuge inklusive Routenzuweisung und schriftlicher Hinweise zu einigen wenigen Sammelpunkten sowie alle notwendigen organisatorischen Maßnahmen, wie die notwendige Kennzeichnung der Sammelfahrzeuge und Aushändigung aller erforderlichen Mobilnummern, ohne Diskussionen und Rückfragen verlief. Nachdem auch der Pfarrbus als fünftes Sammelfahrzeug enteist und für die Sammelaktion aufbereitet war, indem die hinteren Sitzreihen ausgebaut wurden, konnte auch diese Gruppe mit der traditionell ersten Aktion beginnen: dem Einladen der im Keller des Hauses Alban Stolz im Laufe des Jahres gestapelten Gebrauchtkleidersäcke.....
...mehr in einem Bericht von Anita Hermann...hier

Weihnachten, Ostern, 
Patrozinium .........
.....ohne Kirchenchor

können Sie sich das vorstellen?

Unser Kirchenchor bemüht sich während des Kirchenjahres und besonders an den Hochfesten mit seiner anspruchsvollen Musik Gott zu ehren und die Herzen der Kirchenbesucher zu berühren.
Wenn dies gelingt, hat sich die zeitintensive Probenarbeit für die Sängerinnen und Sänger gelohnt und man geht mit neuem Schwung an die nächsten Aufgaben.
Es werden für immer neue Projekte Menschen gesucht, die Freude an Musik verschiedenster Stilrichtungen haben und einfach gerne singen.
Erleben Sie freitags von 20 - 22 Uhr im Gemeindehaus Alban Stolz unseren ausgezeichneten Chorleiter Michael Meier und die frohe Chorgemeinschaft.

Kommen Sie doch mal vorbei - man freut sich auf Sie.....
....im Kath. Kirchenchor von St. Peter und Paul - Bühl


Kontakt gerne über die Vorsitzende des Chores , Fr. Barbara Kiefer,
Tel. 07223/944417

 

...aktuell....
.....das Amtsblatt der Erzdiözese nun online...

...ab sofort ist das Amstblatt der Erzdiözese Freiburg als pdf-Datei downzuloaden

www.ebfr.de/amtsblatt


Förderkreis
für
Kirchenmusik

In unserer Pfarrei sind Festgottesdienste mit Orchester und Solisten immer wieder Höhepunkte im Kirchenjahr. 
Jedoch sind solche Events immer wieder mit finanziellen Kraftakten verbunden.
Aus diesem Grund gibt es für die Unterstützung solcher Projekte in unserer Pfarrei einen Förderkreis für Kirchenmusik. Wir sind auf der Suche nach neuen fördernden Mitgliedern, damit auch in Zukunft festliche, kirchenmusikalische Gottesdienste möglich sind.

Rückfragen gerne im Pfarrbüro unter Tel. 07223/281993-0

Hier eine Blanko-Beitrittserklärung
zum Förderkreis für Kirchenmusik

Glaubensspielkreis

in der Ulrika Nisch-Kapelle am Sonntag, 26. Januar Ganz besonders eingeladen sind die Kleinsten unserer Pfarrei um 10.00 Uhr in die Ulrika NischKapelle, um ihren eigenen Gottesdienst zu feiern. Die Kinder werden spielerisch und mit vielen Liedern an ein Thema herangeführt, ein Malangebot ist für die Kleinen vorbereitet. Interessierte Eltern können mit ihren Kindern von 0-8 Jahren ab 09.45 Uhr in die Ulrika-Nisch-Kapelle kommen. Zum Abschlusssegen gehen wir in den Hauptgottesdienst. Eine Teilnahme ist nur mit einem Elternteil oder einer privat organisierten Aufsichtsperson möglich. 

 


Pressestimmen
...der Acher-und Bühler Bote berichtet..
Katrin König

The Moonlights“ und Sandie Wollasch begeistern mit Benefizkonzert in der voll besetzten Bühler Pfarrkirche

Es ist Sonntagabend, das „besondere Benefizkonzert“ mit „The Moonlights“ steht bevor, die Bühler Pfarrkirche ist berstend voll. Dass die Gemeinden St. Peter und Paul und St. Maria Kappelwindeck, vertreten durch Klaus Dürk und Marc Vollmer, zur Jahreswende erneut die Karlsruher Band verpflichteten - sie konzertiert zugunsten des Vereins „Kleiner Stern“, des Perukreises und des Fördervereins zum Erhalt der Orgel der Pfarrkirche St. Peter und Paul -, überrascht wenig, ist ihr Erfolg doch auch Jahrzehnte nach der Gründung ungebrochen.

(Foto: Bernhard Götz)

Man könnte den Magnetismus damit erklären, dass das Set von berühmten Cover-Songs lebt und i seiner Universalität über die Generationen hinweg begeistert. Eine unzureichende Definition: Solcherlei Bands sind keine Seltenheit. Tatsächlich scheinen die Moonlights auf den ersten Blick Kitsch zu servieren: Einheitlich schick gekleidet, vor der Kulisse des weihnachtlich dekorierten Altarraums, optisch wie musikalisch ohne jede Dissonanz - das mutet fast wie bei einem aalglatten Volksmusik-Festival an. Warum nur sind die sechs Herren über diesen Eindruck erhaben? Wie gelingt es ihnen, sogar Lieder wie „Imagine“, „Sound of silence“ oder „Hallelujah“, die man in Coverversionen längst „totgehört“ glaubte, so zu singen, dass sie plötzlich wieder ihre ursprüngliche Schönheit entfalten? Nun - die Moonlights sind fantastische Musiker. Das sublimiert die Heile-Welt-Szenerie und katapultiert die Songs in ungeahnte Höhen: Grandiose Stimmen und makelloses Instrumentalspiel in Kombination mit dem Charisma des freundlichen Sextetts führen zu ungetrübtem Genuss. Ganz so, wie Alfons Ruf, der sensibel ausgewählte, besorgte bis humoristische Zwischentexte verliest, es an einer Stelle verlangt: Wartet nicht auf das Glück, genießt das Jetzt, ließe sich die Botschaft resümieren.
Die Musiker leben dies vor: Jochen Wollasch und Pit Kurz (Gitarre und Gesang), Dieter Wolf (Keyboard), Marcel Millot (Drums) sowie Claus Bubik und Pieter Korfmaker (Gitarre, Bass, Gesang) sind in der Summe ein einziger Ausdruck der Freude. Die Frontmänner übernehmen wechselweise den - gleichermaßen starken - Leadgesang, bis sich etwa nach der Hälfte des Konzerts Wollaschs Tochter Sandie als „Gaststar“ einfügt. Gewaltig drängt ihre Stimme in das Kirchenschiff und, man verzeihe den Gemeinplatz, direkt ins Herz. Ob solistisch mit Pianobegleitung, im Duo mit Pit Kurz oder in der Gesamtformation: Ihr Auftritt verleiht dem Konzert zusätzlichen Glanz, der in „O holy night“ kulminiert - unglaublich innig und leidenschaftlich gibt sich die Profisängerin, die für den Song vor den Altar und somit nah ans Publikum tritt, dieser christlichen Musik hin. Sogar in den leisen, konzentrierten Passagen berührt sie mit Kraft tiefste innere Schichten. Dies ist kein Show-Biz, keine Kulisse. Ähnlich authentisch die Auftritte der Ruf-Enkel Luis und Leni: Luis verliest eine amüsante Geschichte über den „Weihnachtsstorch“, Leni singt mit Sandie Wollasch Drafi Deutschers „Welche Farbe hat die Welt“, mit klarer, fester Stimme. An diesem Abend leuchtet die Welt; weit weg, wenngleich dank Alfons Rufs Texten nicht ganz überdeckt, sind „die Farben der Traurigkeit“ - des Krieges, des Misstrauens, der Einsamkeit.
Als zum Finale das aufwühlende „Amazing Grace“ verklingt, erhebt sich die Masse der Besucher zu stehenden Ovationen. Minutenlang. Das ist pure und greifbare Emotion - genau wie es das großartige Konzert verlangt.
 ABB (Katrin König)